Samstag, 10. Oktober 1992

Es war einmal vor langer Zeit in einer weit, weit entfernten Galaxis ...

1992 - ich war damals 18 - wurde mein Programm D-TECTor im Amiga Magazin als Programm des Monats veröffentlicht. Wobei D-TECTor natürlich von D-TECT abgeleitet war.
Ich hatte schon seit Jahren einen Amiga und war sehr schnell darauf gekommen, dass man mit Amiga Basic nicht wirklich viel machen konnte. Also bin ich intensiv in die Assembler-Programmierung der Motorola M68000 Prozessorfamilie und der verschiedenen Custom-Chips (Blitter, Copper, usw.) eingestiegen.

Später habe ich mir dann auch noch C beigebracht, was die Entwicklung größerer Programme deutlich vereinfachte.
C++ hätte ich gerne auch verwendet, nur war der Compiler damals einfach so abartig langsam, dass es einfacher war in normalem C objekt-orientiert zu programmieren, was zwar umständlich, aber möglich ist.
Die 2000,- DM Preisgeld konnte ich als Abiturient natürlich gut gebrauchen. Und 1992 war das auch noch eine richtig beeindruckende Summe.
Über das Bild darf gelacht werden, aber erst nachdem ihr eure eigenen Fotos aus dieser Zeit angeschaut habt. ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar posten